Neue Lehrerinterviews

Natürlich interessiert es uns nicht nur, etwas über die neuen Lehrer:innen an der HUS zu erfahren, sondern auch über alle, die schon etwas länger da sind. Hier sind für euch die ersten Interviews…viel Spaß!

Interview mit Herrn Siegfarth

Wie lange sind Sie schon an der Humboldtschule?

Ich bin seit November 2011 hier, also fast zehn Jahre.

Warum sind Sie an diese Schule gekommen?

Weil ich in Bad Homburg gewohnt habe und ich mich an

dieser Schule beworben habe.

Welche Fächer unterrichten Sie?

Geschichte, Erdkunde und, aber aktuell nicht aktiv, Latein.

Warum wollten Sie Lehrer werden?

Weil ich meine Fächer sehr interessant finde, und weil ich

der Meinung bin, dass ich die Themen gut an Kinder

weitergeben kann.

Was hat Sie an ihrer eigenen Schulzeit gestört?

Der Umgang der Lehrer mit den Schüler*innen. Damals

wurden die Schüler*innen von den Lehrern noch sehr von

oben herab behandelt. Heutzutage sind die Lehrer mit den

Schüler*innen zwar immer noch nicht auf einer Länge, da

Lehrer*innen ja immer noch sagen, was getan werden soll,

aber das Verhältnis hat sich deutlich verbessert.

Wie würden Sie sich in drei Worten beschreiben?

Eigentlich sind es vier Worte.

Harte Schale, weicher Kern.

Haben Sie Haustiere?

Aktuell das Übliche: Spinnen, Fliegen und was einem noch

so zukrabbelt. Früher hatte ich mal eine Ratte.

Wenn Sie drei Wünsche frei hätten, welche wären das?

Also, spontan fallen mir zwei ziemlich kindische Wünsche

ein; fliegen und zaubern können. Und nachgestellt, der

Bestand der Natur und Gerechtigkeit.

Das sind jetzt schon wieder vier Dinge, aber egal.

Was nehmen Sie aus der Corona-Zeit mit?

Frustration.

Aber auch was Positives: Jetzt kommt es nicht so auf die

schriftlichen Noten an, um den Lernstand zu erfassen.

Was würden Sie vor eineinhalb Jahren anders machen,

wenn Sie jetzt zurückblicken?

Ich wäre gechillter und nachsichtiger.

Wie ist es, aktuell als Lehrer zu arbeiten?

Man muss sehr spontan sein, denn es gibt permanent

Änderungen.

Vielen Dank für das Interview!!

Interview mit Frau Weiler

Wie lange sind Sie bereits an der Schule?

Seit 15 Jahren. 

Warum haben Sie sich entschieden an diese Schule zu kommen?       

Ich habe diese Schule zugewiesen bekommen, als ich Referendarin war. Die Schule gefiel mir gut und ich wurde eingestellt. 

Welche Fächer unterrichten Sie?

Ich unterrichte Deutsch, Biologie und Darstellendes Spiel. 

Warum haben Sie sich für diese Fächer entschieden?

Ich interessiere mich sehr für Literatur und deshalb habe ich mich für Deutsch entschieden. Außerdem schreibe ich gerne. Bio mochte ich schon in der Schule. Ich gehe gerne ins Theater und mag es mit Schülern, Stücke zu entwickeln. 

Warum wollten Sie Lehrerin werden?

Weil ich gerne mit Schülern zusammenarbeite und es mir Spaß macht, Schüler für meine Fächer zu motivieren.

Was hat Sie an ihrer eigenen Schulzeit gestört?

Manche Lehrer 😊 (lacht) 

Wie würden Sie sich in drei Worten beschreiben?

Humorvoll, fröhlich und motiviert. 

Welche Hobbies haben Sie?

Ich lese gerne, mache gerne Sport und gehe ins Theater. 

Haben Sie Haustiere?

Ja, zwei Meerschweinchen. 

Wenn Sie drei Wünsche frei hätten, welche wären das?

In dieser Zeit vor allem viel Gesundheit, ich hoffe, dass die Corona Pandemie bald eingedämmt werden kann und wir alle bald wieder die Sachen machen können, die wir jetzt vermissen. 

Interview mit Herrn Sauer

Wie lange sind Sie bereits an dieser Schule?

Herr Sauer: Seit mindestens acht Jahren.

Warum haben Sie sich für diese Schule entschieden?

Herr Sauer: Ich war mit den Schulen, an denen ich 

vorher war, nicht so zufrieden. Deshalb bin ich hierher gekommen.

Welche Fächer unterrichten Sie?

Herr Sauer: Ich unterrichte Biologie, Chemie und Sport.

Warum haben Sie diese Fächer gewählt?

Herr Sauer: Vor allem, weil sie Spaß machen. Sport habe ich gewählt, weil im Studium der Sport eindeutig zu kurz kam und Biologie  habe ich gewählt, weil Biologie sich gut mit  Sport ergänzt.

Warum wollten Sie Lehrer werden?

Herr Sauer: Ich wollte besser unterrichten, als inmeiner Schulzeit unterrichtet wurde. Außerdem ist  Bildung cool. 

Was hat Sie an ihrer eigenen Schulzeit gestört?

Herr Sauer: Sie war langweilig.

Wie würden Sie sich in drei Worten beschreiben?

Herr Sauer (lacht): Höflicher, begeisterter Nerd.

Welche Hobbies haben Sie?

Herr Sauer: Derzeit bin ich viel auf Tinder unterwegs. (Scherz!) Außerdem mache ich mit meiner Tochter viel Sport (Kinderturnen, Boxen, Karate).  Früher bin ich auch gerne schwimmen gegangen.

Haben Sie Haustiere?

Herr Sauer: Ich habe zwei Katzen. Eine Russisch Blau und (die zweite Katzenrasse wurde auf Grund eines vorbeifahrenden Autos akustisch nicht verstanden

Wenn Sie drei Wünsche frei hätten, welche wären das?

Herr Sauer: Dass meine Kinder immer gesund sind, dass ich im Lotto gewinne und der dritte Wunsch ist ein kaltes Pils.

Was ist Ihre Meinung zur Menschheit?

Herr Sauer: Meine aktuelle Meinung zur Menschheit ist: Corona zeigt uns die Dummheit der Menschen.

                     

                    

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s